Istanbul Post

Haushaltsgerätemarkt verbucht starke Schrumpfung

Um den Verkaufsmarkt zu beleben, wird seit September 2018 auf Haushaltsgeräte (Kühlschränke, Waschmaschinen, Spülmaschinen und Küchenherde) keine besondere Verbrauchssteuer erhoben. Dennoch konnte bei den Haushaltsgeräteverkäufen kein Aufwärtstrend eingefangen werden. Nach Angaben des Vereins der Industriellen von Haushaltsgeräten sind die Inlandsverkäufe von Haushaltsgeräten im Mai um 20 Prozent gesunken. Für den Zeitraum Januar bis Mai 2019 wird eine Schrumpfung von 11 Prozent angegeben. Unterdessen hat die Bankenaufsichtsbehörde die Ratenzahlungsdauer bei Kreditkartenkäufen von Haushaltsgeräten von 12 auf 18 Monate ausgedehnt.

Zurück