Istanbul Post

Flugkapazitätserhöhung nach Thomas Cook-Pleite

Der Minister für Kultur und Tourismus, Nuri Ersoy, teilte mit, dass mit den Fluggesellschaften EasyJet, Jet2 und British Airways Einigung über Zusatzflugkapazitäten in die türkischen Tourismusorte erzielt worden sei, damit die Türkei geringsten Schaden von der Auflösung des englischen Reiseunternehmens Thomas Cook nehme. EasyJet habe zugesagt, im nächsten Jahr die Flugkapazität in verschiedene Landesteile der Türkei mit Schwerpunkt Antalya, Bodrum, Dalaman, Izmir um 350 Tausend Sitzplätze zu erhöhen. Mit der Fluggesellschaft Jet2 würden seit längerer Zeit ohnehin Gespräche geführt. Nach diesem Ereignis sei die Kommunikation mit dieser verstärkt worden. Auch die Gespräche mit British Airways über Kapazitätserhöhung hätten zu einem Ergebnis geführt.

Zurück