Istanbul Post

Coronavirus beschert dem Eiersektor große Schwierigkeiten

Der Vorsitzende der Vereinigung der Eierproduzenten von Konya erklärte, die Lasttransporter mit den Eierlieferungen würden an der Grenze zurückgeschickt werden. Daher seien die für den Export überproduzierten Eier im Land geblieben. Auch könnten sie die importierten Futter und Proteine für die Hühner nicht abholen. Da die Produzenten sich um die Hühner nicht mehr kümmern könnten, seien innerhalb des letzten Monats ungefähr 6 Millionen Hühner geschlachtet worden. 6 Hühnerhöfe hätten schließen müssen. Aufgrund der Notlage fordert der Vorsitzende, auch für den Eiersektor und die Landwirtschaftsprodukte ein dringendes wirtschaftliches Hilfspaket.

Zurück