Istanbul Post

Änderung bei Devisenzahlungen

Beim Verbot von Zahlungen mit Fremdwährungen wurde laut Meldung der Tageszeitung Karar gemäß der Verordnung des Finanzministeriums nach 6 Jahren eine Änderung vorgenommen. In einigen Sonderfällen, wie bei wertvollen Dokumenten auf Devisenbasis, bei Rechnung, die vor dem 19. April 2022 ausgestellt wurden, bei auf Devisen basierenden Edelmetallkauf- und Verkaufsgeschäften an der Börse, bei Exporten, die über ausländische Handelskapitalgesellschaft durchgeführt werden, bei Zahlungsverpflichtungen von Lagerhäusern und vorübergehenden Lagerflächen sowie bei Warenlieferungen von Unternehmen, die in der Freihandelszone tätig sind, werden Devisenzahlungen gestattet.

Zurück