Wochenspiegel Dossiers
Magazin Wirtschaft
Adresse Veranstaltungen
Kleinanzeigen Istanbul Post
Suchen Archiv
Kommunikation Aktuelles
Titel 

Istanbul    Post
Das  wöchentliche deutschsprachige  Internetmagazin  der  Türkei

Jahrgang 4 Nr. 1 vom 2.01.2010
 

Jetzt kostenlos!



 

Spannende Podiumsdiskussion: „Das Versprechen der Metropolen“

Wie können u. a. in Istanbul über Kulturfestivals hinaus Veränderungen angestoßen werden?

Claus Stille

Das Jahr 2009 wird in ein paar Tagen Geschichte sein. Schon in den ersten Tagen des kommenden Jahres 2010 dürfte ein Ereignis von sich reden machen, dass uns übers gesamte Jahr hinweg begleitet. Am 9. und 19. Januar 2010 geht das Festival Kulturhauptstadt Europa RUHR.2010 vor vielen geladenen europäischen Gästen festlich an den Start. Die Gala zur Eröffnung am 9. Januar 2010 wird auf Zeche Zollverein in Essen ausgerichtet. Das Kulturhauptstadt-Jahr 2010 wartet mit spannenden und turbulenten Ereignissen auf. Es wird um die 2500 Veranstaltungen in 53 Städten geben.

Die Eröffnungsgala am 9. Januar 2010 überträgt das ZDF ab 15.30 life. Die Deutsche Welle strahlt die TV-Sendung ins Ausland aus. Das WDR-Fernsehen übernimmt die Übertragung life in sein Programm.

Bekanntlich sind 2010 neben der „Metropole RUHR“ auch die Städte Pécs (Ungarn) und die Bosporus-Megametropole Istanbul Kulturhauptstadt-Partner.Diese Städte warten ihrerseits ganzjährig mit einem interessanten Kulturprogramm auf.

Anlässlich dieses gigantischen Kulturfestivals und darüber hinaus stellt sich u. a. die Frage: Wie verändern Kulturschaffende die Wirklichkeit der Städte, und was bleibt?

Oder es wird zu fragen sein, inwieweit es überhaupt möglich ist, mit Kulturfestivals lokal wie international über die Kunst hinausweisende Wirkungen zu erzielen?

Wie Christine Klingbeil vom RINGLOKSCHUPPEN Mülheim an der Ruhr (BRD, NRW)

Istanbul Post mitteilte, geht es genau um diese interessanten Fragen in einer Podiumsdiskussion, welche von der bekannten Kultureinrichtung veranstaltet wird.

Am Samstag, dem 16. Januar 2010 um 19.00 Uhr kommen im Klub für lokale Feldforschung in Zusammenarbeit mit Schöne Aussicht/ Theater der Welt 2010

Dikmen Gürün (Leiterin des International Theatre Festival in Instanbul), Frie Leysen (Künstlerische Leiterin Theater der Welt 2010), Gérard Mortier (Gründer der Ruhrtriennale und designierter Leiter des Teatro Real in Madrid), Oliver Scheytt (Geschäftsführer der RUHR.2010), sowie Anselm Weber (Intendant des Schauspiel Essen und designierter Intendant des Schauspielhauses Bochum) zusammen, um u. a. über die oben aufgeworfenen Fragen ins Gespräch zu kommen. Medienpartner ist die WAZ-Mediengruppe, Kulturpartner WDR 3.

Unter dem Titel „Das Versprechen der Metropolen“ wird dann in Mülheim a. d. Ruhr ebenfalls darüber diskutiert werden, wie Istanbul, das Ruhrgebiet, Paris und Brüssel und die Künstler und Kuratoren der großstädtischen Ballungsräume mit der Herausforderung umgehen, die Kulturfestivals mit sich bringen, bzw. welche Nachwirkungen darauf „über das singuläre Ereignis hinaus“ zu registrieren sind.

Zu klären wird das anhand der Beispiele Istanbul Festival, RUHR.2010 und dem Festival Theater der Welt 2010 sein.

Die Moderation der Podiumsdiskussion übernimmt Vasco Boenisch, Theaterkritiker und Kulturjournalist. Der Eintritt ist frei.

Es wird jedoch um vorherige Anmeldung unter 0049-208-993160 oder via eMail info@ringlokschuppen.de gebeten. Postanschrift. Ringlokschuppen D-4579 Mülheim an der Ruhr, Am Schloß Broich 38

 

 

Archiv

Zurück